59 – Therapieampulle EMF-protection

226,10 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Artikelnummer: 699 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Der Unterschied EMF-protection-Schutzampulle vs. Therapieampulle

Immer wieder werden wir nach dem Unterschied zwischen der EMF-protection Therapieampulle und der EMF-protection-Schutzampulle gefragt. Daher hier noch einmal die Erläuterungen in Kurzform. Die EMF-protection-Schutzampulle ist zum Tragen innerhalb der Aura des einzelnen bestimmt. Besonders empfohlen wird das Tragen als Anhänger in Höhe der Thymusdrüse, alternativ jedoch kann er auch als Ohrring oder in der Hosen- oder Hemdtasche getragen werden.

Innerhalb von 24 bis 72 Stunden gleicht sich das EMF-protection Schutzampulle aufgrund ihrer Aura-offenen Struktur an das Energiefeld des Trägers an. Wichtig zum Verständnis ist, dass hier das Energiefeld des Trägers den entscheidenden Ausschlag gibt. Ist das Energiefeld des Trägers niedrig, gleicht sich die EMF-protection-Schutzampulle an das niedrige Energiefeld an, also dem niedrigen Level des Trägers an. Ist das Energiefeld des Trägers hoch, gleicht sie sich an das höhere Energiefeld an.

Wenn z.B. durch therapeutische Maßnahmen das Energieniveau des Trägers ansteigt, dann folgt dem auch die EMF-Schutzampulle.
Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die EMF-protection-Schutzampulle
1. das Energiefeld des Trägers nicht erhöht, oder hierauf Einflussnimmt,
2. bei dem Träger nach der Eingewöhnungszeit in Ruhe keine Reaktion auslöst.

Dies haben schon einige nichtwissende Kinesiologen bestätigt, die dem Träger sagten: „Der Anhänger schadet Ihnen nicht, aber er hat nach meinem Ermessen keinerlei Wirkung.“ Und genau darauf kommt es an, denn: der Körper reagiert auf permanente bioenergetische Therapiereize nach einer gewissen Zeit nicht mehr. Diese Gesetzmäßigkeit gilt für alles, was Sie direkt am Körper tragen, z.B. dauerhaftes Tragen von Edelsteinen, dauerhaftes Tragen von besonderen Materialien, von besonders „heilsamen“ Halsbändern, Armbändern, dauerhafte Einwirkung homöopathischer Ampullen (in der Hose getragen), dauerhafte Einwirkung abgespeicherter Therapieinformationen auf Datenträger (Chipkarten, etc.) und permanente Bioresonanztherapie.
Würde also die EMF-protection Schutzampulle einen permanenten Therapieimpuls abgeben, würde der Tragende hierauf nicht mehr reagieren!

Da sie aber Aura-offen ist, gleicht sie dem Energiefeld der Aura an und ist somit absolut stumm. In dem Moment aber, in dem der Träger z.B. mit dem Handy telefoniert, kommt es, wie in den Seminaren immer wieder nachgewiesen, zu einem dramatischen Abfall der Körperenergie. Besonders betroffen ist das Element Feuer mit Herz, Dünndarm und 3-Erwärmer; das Element Wasser speziell mit der Lymphe; das Element Erde speziell mit der Bauchspeicheldrüse. Da aber das vormals höhere Energiefeld des Trägers auf den EMF-protection-Schutzampullen-Anhänger geprägt ist, kommt es zu einer akuten energetischen Dysbalance zwischen der Schutzampulle und dem Tragenden. Dies führt dazu, dass die Schutzampulle dem Körper bioenergetische Informationen zur Stabilisierung seines Energiegleichgewichts abgibt, was bei den Trägern zu Resonanzreaktionen der spezifisch belasteten Systeme führt.

Sobald das Energiefeld des Trägers wieder ausgeglichen ist, ist auch die Therapieinformation der Schutzampulle an die Aura des Trägers angeglichen und wieder stumm. Prinzipiell besteht kein Unterschied zwischen der EMF-protection-Schutzampulle und der EMF-Baby oder der EMF-Veterinär-Ampulle. Unterschiede bestehen nur in Form und Stabilität. Die EMF-Therapieampulle Sie dient in der therapeutischen Anwendung als initialer Therapieimpuls bei Patienten mit Folgebelastungen einer E-Smog-, Geopathie-, Strahlenbelastung, etc. Die Therapieampulle ist ausschließlich für die Therapie in der Praxis entwickelt worden.

 

Information zum Verkäufer: Dieses Produkt wird geliefert und in Rechnung gestellt im Namen der Firma

Dermatologisches Privatinstitut Martin Keymer GmbH, Haferkamp 3, 24235 Wendtorf, Deutschland

Tel.: +49 (0)4343 – 4 94 63-10, Fax: +49 (0)4343 – 4 94 63-11, E-Mail: info@therapeutisches-haus.de

Geschäftsführer: Martin Keymer, UST-ID: DE 216 918 510, Handelsregister Kiel HRB 2374/PL

 

Für Schweizer Kunden:
Bitte bestellen Sie die folgenden Produkte direkt bei unserem Schweizer Vertriebspartner
CosmoMerlindia AG
Obere Sonnhalde 2
CH-5035 Unterentfelden
Tel. +41 (0)62 737 10 70
Fax +41 (0)62 737 10 76
info@cosmomerlindia.ch

>>Hier geht es direkt zum CosmoMerlindia-Shop

Rechtlicher Hinweis: Die hier vorgestellten Präparate, die getroffenen Aussagen und die Therapieempfehlungen für naturheilkundliche Therapeuten entsprechen dem Therapiekonzept der sog. Bioresonanztherapie. Die Bioresonanztherapie ist nach schulmedizinischer Sichtweise wissenschaftlich umstritten. Die schulmedizinische Lehrmeinung erkennt keine Wirksamkeitsnachweise an, die nicht ihren materialistischen Vorstellungen entsprechen. Deshalb werden auch nicht die hier angesprochenen Hilfsmittel/Zubehörteile zur Bioresonanztherapie anerkannt. Die nachfolgenden Aussagen beruhen im Wesentlichen auf meinen (Martin Keymer) und den Erfahrungswerten von Anwendern meiner Therapiesystematik.